Guten Morgen, sagt der Vielfrag

Wie sich vielleicht herumgesprochen hat, leben wir mit einem kleinen Vielfrag zusammen, hier war ja die ein odere andere Kostprobe zu lesen. Es geht immer so weiter und weiter; kürzlich wollte er nun beispielsweise wissen, wie eigentlich Berge wachsen, ob alle Berge mal Vulkane waren, wer zuerst ausgestorben sei, Ritter, Dinosaurier oder Römer, und woher die Müllmänner genau wissen, wann das Müllauto voll sei, schließlich sei das wegen der Metallpresse nicht einfach so zu erkennen. Wir haben ihm nun antiquarisch die liebsten Was-ist-Was-Bücher aus unserer Kindheit gekauft (Versunkene Städte! Vulkane! Dinosaurier!), und wenig überraschend werden die Fragen dadurch nicht weniger. Einen vorläufigen Höhepunkt an Komplexität erreichte er mit einer Frage zu den Dinosauriern: „Wie hießen die Dinosaurier denn richtig, bevor ihnen jemand diese Namen gegeben hat, bevor die Menschen da waren?“
Ich denke noch nach.
Und eröffne in der Zwischenzeit eine neue Serie: Jeden Tag eine Frage, und zwar die erste, die uns Nuno morgens stellt. Meist noch vor dem Aufstehen gestellt, und meist sind es die ersten Worte, die ich am Tag höre.

9 Gedanken zu „Guten Morgen, sagt der Vielfrag

  1. Ich war ja selber ein Vielfrag, aber schon vor dem Aufstehen? Das ist wirklich nicht schlecht. Aus mir ist jedenfalls etwas geworden. Dann wird aus ihm sicherlich noch viel mehr. (Freue mich auf die Serie).

  2. Ich freu mich sehr über die neue Rubrik und bin schon sehr auf die künftigen morgendlichen Fragen vom kleinen Vielfrag! 🙂

  3. Sollen wir dann versuchen, bei der Beantwortung zu helfen? Oder hast Du dann immer schon eine Lösung gefunden oder ausgedacht?

  4. Kommentare sind immer willkommen! Sehr! Bis ich die erste Frage gepostet habe, sind wir allerdings meist schon ein Dutzend Fragen weiter und das Kindchen ist bereits in der Kita.

  5. Pingback: Link(s) vom 22. August 2013 - e13.de

Kommentare sind geschlossen.